Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1985

Die Wut über den verlorenen Milchpfennig (Industrieproduktion) : Eine satirische Wahlkampfrede mit Musik. Das Hannover Kozert 1967 mit Aurèle Nicolet (Flöte) und Jürg Wyttenbach (Klavier)

Grass, Günter GND

Tracks: 01 Beifall 0:22 02 Sonatine für Flöte und Klavier. Komponist Pierre Boulez 12:05 03 Gedicht „Ausgefragt“ 2:05 04 Gedicht „Ehe“ 2:07 05 Gedicht „Annabel Lee. Hommage á Edgar Allan Poe” 1:07 06 Gedicht „Pan Kiehot“ 0:59 07 Gedicht „Kinderlied” 1:35 08 „März” – Gedicht für Sprechstimme und Bassflöte. Komponist Aribert Reimann 3:50 09 Density 21.5 für Querflöte solo Komponist Edgar Varése 3:42 10 Sequenza I für Flöte. Komponist Luciano Berio 6:04 11 Gedicht „Askese“ für Flöte, Sprechstimme und Tonband. Realisation des Tonbandes: Hans Harder. Komponist Klaus Huber 5:34 12 Elis. Drei Nachtstücke für Klavier nach einem Gedicht von Georg Trakl. Komponist Heinz Holliger 5:23 13 Gedicht „Advent“ (In Memoriam Walt Disney) 3:03 14 Gedicht „Der Neubau“ 1:56 15 Gedicht „Kettenrauchen“ 1:27 16 Gedicht „In Ohnmacht gefallen“ 1:59 17 Gedicht „Kleckerburg“ 6:30 18 „Rede von der Wut über den verloren Milchpfennig“ Paraphrase über ein Beethoven-Rondo für einen Sprecher, Flöten und Tasteninstrumente. Komponist Jürg Wyttenbach 3:30 19 Zwischenspiel „Furioser Tumult“ 3:45 20 „Aber zurück zum Milchpfennig…“ Fortsetzung der Wut-Rede 5;55 21 Zugabe „Butterfaß, Butterfaß“ 2:33


Urtitel:
Die Wut über den verlorenen Milchpfennig
Anfang/Ende:
(Beifall) Musik….den ranzigen Butterberg. (Beifall)
Genre/Inhalt:
Musik
Historischer Kontext:

Die Wut über den verlorenen Milchpfennig Radio Bremen-Hörbuch eines bislang verschollenen Konzerts mit Günter Grass, Aurèle Nicolet und Jürg Wyttenbach in Hannover 1967 Vor zwei Jahren starb Günter Grass. Wenige Tage vor seinem Tod fand er drei alte Tonbänder und bat Radio Bremen, den Inhalt zu entschlüsseln. Redakteur Kai Schlüter entdeckte ein seit 50 Jahren verschollenes Konzert von Grass. Radio Bremen hat dieses Konzert jetzt als CD herausgebracht. Das Hörbuch landete sofort auf der Bestenliste. Wenige Tage vor seinem Tod übergibt Günter Grass Radio Bremen einige unbeschriftete Tonbänder aus seinem Privatbesitz, mit der Bitte zu prüfen, was sich auf den Bändern befindet. Das Ergebnis der Prüfung ist eine kleine Sensation: Die Bänder enthalten den verschollenen Mitschnitt eines Konzerts, das Grass im Oktober 1967 mit dem Schweizer Flötisten Aurèle Nicolet und dem Pianisten Jürg Wyttenbach in Hannover gab: Grass rezitiert eigene Texte, die Musiker begleiten und umrahmen ihn. Zeitgenössische Komponisten wie Aribert Reimann, Klaus Huber und Wyttenbach komponierten die Vertonungen der Grass-Texte. Vertonung einer satirischen Wahlkampfrede Höhepunkt des Konzerts ist die Vertonung einer satirischen Wahlkampfrede von Grass. Im Landtagswahlkampf 1967 in Schleswig-Holstein sprach Grass für die SPD, die die Wahl verlor. Nachträglich verfasste Grass diese satirische Fassung der Rede, die Wyttenbach vertonte: die "Rede von der Wut über den verlorenen Milchpfennig". Radio Bremen hat das Konzert der beiden Ausnahmekünstler Grass und Nicolet jetzt als Hörbuch herausgebracht. Ein Dokument der Literatur-, Musik- und Zeitgeschichte gleichermaßen. Quelle: http://www.radiobremen.de/bremenzwei/rubriken/hoerbuchtipps/guentergrass-milchpfennig100.html (abgerufen am 18.10.2017) Im Nachlass von Günter Grass fand sich eine alte Tonbandrolle mit dem Mitschnitt eines Konzerts von 1967 in Hannover, die bis dahin als verschollen galt. Es handelt sich um die Vertonung einer satirischen Wahlkampfrede und um den musikalisch eingerahmten und untermalten Vortrag zahlreicher Gedichte. Am 16. Oktober 2017 wäre Grass 90 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass hat Radio Bremen die Aufnahme tontechnisch digitalisiert und restauriert, zumal es sich bei der Rede um einen bisher ungedruckten Text von Grass handelt. Zudem werden im Jahr 2017 wieder viele Wahlkampfreden gehalten - allerdings lange nicht so lustige und schräge wie vor 50 Jahren. Dafür sorgen nicht zuletzt der berühmte Schweizer Flötist Aurèle Nicolet (1926 - 2016) und sein Landsmann Jürg Wyttenbach (Jahrgang 1935). Quelle: http://www.christoph-links-verlag.de/index.cfm?view=3&titel_nr=975 (abgerufen am 18.10.2017)

Schlagworte:

Person:
Trakl, GeorgGND; Schlüter, KaiGND
Aufnahme:

Aufnahmeort:
Vermutl. Hannover, Großer Sendesaal des NDR
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Stereo
Original:

Analog/Digital:
reformatted digital
Datenformat:
CD-A
Kopie:

Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Radio Bremen (RB)
Sender / Institution:
Ch. Links Verlag
Sender / Institution:
NDR: Hamburg
Sendereihe:
NDR Kutlur
Produktionsnummer:
ISSN 978-386153975-9
Teilnehmende:

Person:
Grass, GünterGND (Sprecher(in))
Person:
Grass, GünterGND (Autor(in))
Person:
Nicolet, AurèleGND (Mitwirkende(r))
Person:
Wyttenbach, Jörg (Mitwirkende(r))
Anmerkung:
Industrieproduktion. 1 CD und Booklet. Im Archiv vorhanden. Tonbandmitschnitt aus dem Nachlass von Günter Grass. Booklet enthält auf Seite 1 Signatur mit Datum von Kai Schlüter.

Zitieren

Zitierform:

Grass, Günter: Die Wut über den verlorenen Milchpfennig. Vermutl. Hannover, Großer Sendesaal des NDR .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export