Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1995

Die Lesegewohnheiten der Prominenten in Deutschland

,; Herzfeld, Ernst GND

Dritter Teil eines Berichts über Lesegewohnheiten ausgewählter Bevölkerungsgruppen in der Bundesrepublik. - Schwierigkeiten bei der Bestimmung von "Prominenz"; Aussagekraft der Umfrage; - Unterscheidungskriterien: Ausbildungsgrad; Einkommen; - nach Ausbildungsgrad: 95% nennen Thomas Mann als bekanntesten deutschen Schriftsteller (Umfrage 1960); in derselben Umfrage rangiert Grass bei 7%; - bei einer aktuellen Umfrage, bei der die Befragten nicht aus einer Liste auswählen konnten, sondern selbst bekannte deutsche Autoren angeben mussten: 67% Günter Grass, 22% Heinrich Böll, 18% Rolf Hochhuth, 12% Erich Kästner, …; 14% der Befragten mit Abitur konnten keinen einzigen deutschen Schriftsteller nennen; - der Maler Hann Trier gibt an, mit Johnson bekannt zu sein und Grass zu lesen.


Urtitel:
Was liest die deutsche Prominenz? 3. Teil
Anfang/Ende:
(Anmoderation) Norddeutscher Rundfunk. Erstes…hatte Klaus Stieringer. (Abmoderation)
Genre/Inhalt:
Literatur
Historischer Kontext:

Dritter Teil eines Berichts über Lesengewohnheiten ausgewählter Bevölkerungsgruppen in der Bundesrepublik. Teil 1: Was lesen deutsche Oberschüler? Teil 2:: Was lesen deutsche Arbeiter?

Schlagworte:

Person:
Mann, ThomasGND; Böll, HeinrichGND; Hochhuth, RolfGND; Kästner, ErichGND
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
11.03.1966
Datum Erstsendung:
13.03.1966
Aufnahmeort:
hannover
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Analog/Digital:
reformatted digital
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
NDR: Hannover
Sendereihe:
Was liest…?
Archivnummer:
W048537
Produktionsnummer:
HW048537
Teilnehmende:

Person:
, (Sprecher(in))
Person:
, (Redaktion)
Person:
, (Autor(in))
Person:
Stieringer, KlausGND (Regie)
Person:
Herzfeld, ErnstGND (Autor(in))
Person:
Bächler, WolfgangGND (Sonstige)
Person:
Bäumer, Walter (Sprecher(in))
Person:
Gertz, AchimGND (Sprecher(in))
Person:
Dietzen, Lore (Interviewpartner)
Person:
Klinkhammer, Raimund (Interviewpartner)
Person:
Pauli, FrankGND (Interviewpartner)
Person:
Herzfeld, ErnstGND (Interviewpartner)
Person:
Herzfeld, ErnstGND (Redaktion)
Person:
Sarstedt, WernerGND (Mitwirkende(r))
Person:
Oestergard, Heinz (Mitwirkende(r))
Person:
Scholz, Gustav "Bubi"GND (Mitwirkende(r))
Person:
Trier, HannGND (Mitwirkende(r))
Person:
Dollinger, WernerGND (Mitwirkende(r))
Person:
Mende, ErichGND (Mitwirkende(r))
Person:
Rassner, Will (Mitwirkende(r))
Person:
Schiller, KarlGND (Mitwirkende(r))
Person:
Krips, Ursula (Mitwirkende(r))
Person:
Körber, HildeGND (Mitwirkende(r))
Person:
Blacher, BorisGND (Mitwirkende(r))
Person:
Lilje, HannsGND (Mitwirkende(r))
Anmerkung:
Karl Schiller ab 26: 25 u.a. über Günter Grass und "Hundejahre".

Zitieren

Zitierform:

/ Herzfeld, Ernst: Was liest die deutsche Prominenz? 3. Teil. hannover .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export