Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 2438

Der Luchterhand Verlag in der NS-Zeit


Urtitel:
Siegfried Lokatis über seine Studie zum Luchterhand-Verlag
Anfang/Ende:
Die Blechtrommel, das…vom Luchterhand Verlag selbst.
Genre/Inhalt:
Geschichte
Historischer Kontext:

Der Luchterhand Verlag wurde 1941 enteignet. Das Buch "Luchterhand im Dritten Reich" des Buchwissenschaftlers Dr. Siegfied Lokatis erschien im Juni 2018. Günter Grass lies seine Werke 30 Jahre vom Luchterhand Verlag verlegen. Er trennte sich vom Verlag, als er erfuhr, dass der Verlag ohne Rücksprache mit den Autoren an einen anderen Verlag (zunächst 1987 an einen niederländischen Verlag, dann an Random House/Bertelsmann) verkauft wurde. Die Rechte an den Grass-Werken wurden 1993 an den Steidl Verlag verkauft. s.a. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13683234.html

Schlagworte:

Person:
Luchterhand, Hermann; Reifferscheid, EduardGND
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
27.06.2018
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Original:

Analog/Digital:
born digital
Datenformat:
mp3
Kopie:

Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutschlandfunk (DLF)
Sendereihe:
Kultur heute
Teilnehmende:

Person:
Altenhein, Heinz (Mitwirkende(r))
Person:
Lokatis, Siegfried (Mitwirkende(r))
Anmerkung:
Lokatis, Segfried: Luchterhand im Dritten Reich: 978-3-7762-1318-8

Zitieren

Zitierform:

Siegfried Lokatis über seine Studie zum Luchterhand-Verlag. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export