Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 2480

Nachkriegszeit und Vergangenheitsbewältigung : Antriebsmotoren und Verdrängung in der eigenen Geschichtsbewältigung


Urtitel:
Günter Grass über Nachkriegszeit und Vergangenheitsbewältigung
Anfang/Ende:
Und ich habe…stehen, im Ge (bricht ab).
Genre/Inhalt:
Biographie
Historischer Kontext:

Günter Grass über seine Situation in den Nachkriegsjahren und die nichtbewältigte Vergangenheit der Nazizeit - Aus: Aufgeklärte Melancholie - Werkstattgespräch mit Günter Grass (Radio Bremen 1999). Nach dem Erscheinen von "Beim Häuten der Zwiebel" wurden Günter Grass' Zugehörigkeit zur Waffen-SS und sein spätes "Bekenntnis" kritisch diskutiert. In diesem 1999 gesendeten Gespräch machte er bereits Andeutungen auf diesen Teil seiner Vergangenheit.

Schlagworte:

Person:
Wolf, ChristaGND; Kant, HermannGND; Matzerath, Oskar
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
28.03.1999
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Original:

Analog/Digital:
born digital
Datenformat:
mp3
Kopie:

Datenformat Sichtung:
nicht zutreffend
Datenformat Archiv:
nicht zutreffend
Teilnehmende:

Person:
Zimmermann, HarroGND (Interviewpartner)
Person:
Grass, GünterGND (Sprecher(in))
Anmerkung:
Nach der Debatte um die die Zugehörigkeit zur Waffen-SS wurde dieser Ausschnitt gesendet. Genaues Sendedatum unbekannt.

Zitieren

Zitierform:

Günter Grass über Nachkriegszeit und Vergangenheitsbewältigung. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export